Essener Schachverband e.V.

Informationen über das Schachleben in Essen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Herzlich Willkommen beim Essener Schachverband

Werner Nautsch zum 80. Geburtstag

Werner NautschFIDE-Meister Werner Nautsch, Grandseigneur des Essener Schachsports, vollendet heute nicht nur sein achtzigstes Lebensjahr, er kann zugleich auf eine beispiellose 70jährige aktive Schachkarriere zurückblicken: Bereits 1946 wurde der 10jährige, der das Schachspiel bei seinem Vater Hugo erlernt hatte, Mitglied von Altenessen 24, zählte danach über Jahrzehnte zur deutschen Spitzenklasse und war noch in diesem Jahr maßgeblich am Aufstieg von SFK 3 in die Regionalliga beteiligt. Sein sportlich bedeutendster Erfolg war der Titel des deutschen Vizemeisters im Blitzschach, den er 1974 errang. Das Blitzschach ist bis heute seine Paradedisziplin geblieben, so war er zuletzt noch am Katernberger Gewinn der Ruhrgebietsmeisterschaft vor zwei Jahren beteiligt.

Dank seiner guten Kontakte in die örtliche Wirtschaft holte der Geschäftsführer eines großen Essener Wohnungsunternehmens zahllose hochkarätige Schachveranstaltungen nach Essen: Ob der Auftritt des damaligen Vizeweltmeisters Timman im Jahr 1994, die Veranstaltung der Deutschen Seniorenmeisterschaft 2005 oder das langjährige Engagement der Sportfreunde Katernberg in der Schachbundesliga – all dies wäre ohne seinen Einsatz nicht möglich gewesen. Für seine Verdienste um den Essener Sport wurde ihm vom Essener Sportbund deshalb bereits 2006 die silberne Ehrennadel verliehen.

Sein organisatorisches Engagement musste der Jubilar in den letzten Jahren mit Rücksicht auf gesundheitliche und familiäre Verpflichtungen zurückfahren, doch seine Liebe zum Schachspiel ist ungebrochen – hier ist er nach wie vor ein findiger, schwer zu besiegender Gegner, ein wahrer Meister seines Sports bis heute.

 

ESV Einzelpokal gestartet

Die Bedenken der Turnierleitung wegen des vorher im Altenheim stattfindenden Oktoberfestes zerstreuten sich ziemlich schnell und man konnte einigermaßen pünktlich beginnen. Insgesamt fanden sich immerhin 21 Spieler ein. Den größten Teil stellte der gastgebende Verein SC Rochade Rüttenscheid mit insgesamt 9 Spielern, gefolgt von SF Katernberg mit 4 Teilnehmern. Schon in der 1. Runde kam es zur Wiederholung der Finalpaarung von 2014, Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann - Reinharrd Lindenmaier, und wieder konnte sich der Rüttenscheider Spitzenspieler in der Zeitnotphase Vorteile erkämpfen und gewinnen. Weiteres Highlight des Abends war die Partie Markus Rohloff - Jochen Bruckmann. In einem sehr spannenden Damenendspiel mit Mehrbauer für Schwarz und wechselhaftem Verlauf einigte man sich am Ende auf Remis, um dann den Sieger im Blitz zu ermitteln. Für die Kiebitze war es jedenfalls eine interessante Partie, die manchem an die Nerven ging.

Weiterlesen...
 

JEM - Ergebnisse der 2. Runde

In der Stadtmeisterschaften liegen inzwischen die Ergebnisse der nachgespielten Partien vor. Am kommenden Samstag, dem 24.09.29016, kommt es daher zu folgenden Paarungen:

Weiterlesen...
 

JEM - Auslosung der 3. Runde

In der Stadtmeisterschaft wurde die 2. Runde gespielt. Am kommenden Samstag, dem 01.10.2016, kommt es in der 3. Runde zu folgenden Paarungen:

Weiterlesen...
 

Jugendeinzelmeisterschaft gestartet

Timo Küppers und Cem CelikInsgesamt 24 Teilnehmer fanden sich zur diesjährigen Jugendmeiusterschaft der Altersklassen U124, U16 und U18 ein, die von den Schachfreunden Weerden ausgerichtet werden. Während sich in der U14 und U16 die Favoriten in der ersten Runde durchsetzen konnten, gab es in der U18 eine fausstdicke Überraschung zum Auftakt: Timo Küppers (SFK) musste sich seinem Vereinskameraden Cem Celik geschlagen geben. Hier alle Setzlisten und Ergebnisse. Fotos gibt es bei den Sportfreunden Katernberg.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 57

Neuste Termine

Keine Termine

Kalender

Oktober 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6